Globaler Zustandsbericht über Korallenriffe 2008

"Der Zustand der Riffe ist kritisch, aber nicht hoffnungslos", so Reinhold Leinfelder, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin und Koordinator der deutschen Aktivitäten zum Internationalen Jahr des Riffes 2008. Seine Einschätzung beruht auf den Zahlen des aktuellen globalen Zustandsberichtes über Korallenriffe. 372 Riffexperten aus 96 Ländern haben Beiträge geliefert für diesen Bericht, der seit 1998 vom "Global Coral Reef Monitoring Network (GCRMN)" der UN erstellt wird. Die aktuellen Zahlen sagen, dass
- 19 % der Riffe seit 1950 verloren gegangen sind
- 15 % sich in kritischem Zustand befinden (Verlust in 10-20 Jahren zu erwarten)Seestern Protoreaster-linckiiSeestern Protoreaster-linckii
- 20 % der Riffe sich in bedrohtem Zustand befinden (Verlust in 20-40 Jahren vorauszusehen)
- 45 % der Riffe gesund sind (keine unmittelbare Verlustgefahr)

"Allerdings berücksichtigen die Zahlen noch nicht die Auswirkungen durch den Klimawandel, da das Ausmaß der Schäden durch den Klimawandel auf die Korallenriffe schwer abzuschätzen ist", so Georg Heiss, Riffwissenschaftler am Museum für Naturkunde Berlin.

Im Rückblick erweist sich das Internationale Jahr Steinkoralle Favites-spSteinkoralle Favites-spdes Riffes in Deutschland als ein sehr aktives und erfolgreiches Jahr mit Hunderten Veranstaltungen. Es ist auch eine bessere Vernetzung von Öffentlichkeit, Politik und Wissenschaft gelungen. "Wir sind auf dem richtigen, aber langen Weg zum nachhaltigen Schutz der Riffe", zieht Leinfelder Bilanz.

Artikel: Naturkundemuseum Berlin, Quelle: idw

Begleitbuch zum Internationalen Jahr des Riffes:
Abgetaucht: Sonderausstellung zum internationalen Jahr des Riffes 2008
abgetauchtabgetaucht
224 Seiten, durchgehend farbig illustriert, Konradin Verlag, für 14,90 Euro im Museumsshop, im Buchhandel und bei der Abschlusskonferenz erhältlich.
ISBN 3-920560-23-X, Herausgegeben vom Museum für Naturkunde
Herausgeber: Reinhold Leinfelder, Georg Heiss, Uwe Moldrzyk